12-Stunden-Übung für die Jugendfeuerwehr

Veröffentlicht von FF Deuringen (Kommentare: 0)

Einen Tag lang konnte sich unsere Feuerwehrjugend in die Rolle der Berufsfeuerwehr versetzen.

Am Samstag, den 25. September 2021 fand endlich wieder eine große gemeinsame Übung für die Jugendfeuerwehren aus Stadtbergen und Deuringen statt. Pandemiebedingt musste die letztjährige Übung komplett entfallen. In diesem Jahr wurde aus der eigentlich geplanten 24-Stunden-Übung eine 12-Stunden-Übung ohne Übernachtung und Nachteinsätze.

Um 8 Uhr ging es los. Alle Teilnehmer wurden zunächst getestet. Danach wurde zusammen gefrühstückt und gut gestärkt konnten die ersten Einsätze starten. Für den Vormittag standen vier Alarme auf dem Programm. Eine Ölspur, ein vergessenes Lagerfeuer, eine verschüttete Person und ein größerer Stadelbrand. Pünktlich während des Mittagessens kam auch schon der nächste Alarm. Am Nachmittag wurde das Feuerwehrhaus auf Vordermann gebracht und dann ging es mit den nächsten Einsätzen weiter. Auch jetzt waren die Szenarien vielfältig: ein Fehlalarm der BMA (Brandmeldeanlage) des Stadtberger Rathauses, ein Brand in der Turnhalle des TSV Deuringen, eine Türöffnung, eine Person, die von einem Dach springen wollte, ein THL-Wasser-Einsatz und ein Verkehrsunfall standen auf dem Programm. Damit die Einsätze noch realistischer wirkten, wurden Schauspieler für eine realistische Unfalldarstellung engagiert. Die Jugendlichen konnten außerdem erste Einblicke in das Sanitätswesen und die Patientenbetreuung gewinnen.

Den Abend ließ die Feuerwehrjugend bei einem gemütlichen Abendessen mit Pizzabrötchen ausklingen.

Vielen Dank an alle, die uns hier tatkräftig unterstützt haben: die Stadt Stadtbergen, die Feuerwehr Stadtbergen, den Bauhof Stadtbergen und die Realistische Unfalldarstellung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.